Google-Bewertungen kaufen – negative Folgen für Ihr Unternehmen

Der Kauf von Google-Bewertungen mag auf den ersten Blick verlockend klingen. Dennoch rate ich deutlich von dieser Handlung ab, da diese für Ihr Unternehmen mehr Schaden als Nutzen bringt. Ich zeige Ihnen, mit welchen Folgen Sie rechnen müssen, wenn Sie sich Online-Bewertungen kaufen.

Bewertungen kaufen ist rechtlich verboten

Rein rechtlich ist der Kauf von Bewertungen schon problematisch. Denn laut § 5 Abs. 1 Nr. 1 des UWG ist der Kauf von Bewertungen verboten, da dieses unlauteren Wettbewerb darstellen kann. Das bedeutet, dass Sie sich in jedem Fall strafbar machen, falls Sie Google-Bewertungen kaufen und dies beispielsweise von der Konkurrenz zur Anzeige gebracht wird. Auch wenn viele Anbieter damit werben in Einklang mit den Google-Regularien zu arbeiten, entbindet Sie dies nicht von den rechtlichen Konsequenzen. Aus diesem Grund allein ist es keine gute Idee überhaupt über den Kauf von Online-Bewertungen nachzudenken.
Mal ganz davon abgesehen, dass sich auch negative Bewertungen kaufen lassen, mit denen Sie beispielsweise der Konkurrenz schaden können, was das Unrecht dieser Praxis nochmals genauer verdeutlicht. Aus diesem Grund gilt es immer die Finger von der Manipulation von Google-Bewertungen zu lassen.

Verzichten Sie auf eigene Fake-Bewertungen

Auch wenn Sie als Unternehmen darauf verzichten Google-Bewertungen zu kaufen, so mag es dennoch verlockend erscheinen, selbst eigene Bewertungen für das eigene Unternehmen zu verfassen. Doch auch von diesem Vorgehen rate ich dringend ab. Denn eigene Fake-Bewertungen sind für erfahrene Nutzer sehr schnell zu erkennen. Denn sowohl der Sprachduktus als auch die durchgängig positive Berichterstattung über mehrere Bewertungen hinweg zeigt dem Betrachter deutlich, dass hier ein Unternehmen versucht Stimmung zu machen. Und das kann schnell die eigene Reputation zerstören und somit nachteilig wirken. Selbst bei wechselnden Autoren innerhalb des Unternehmens ist zu häufig zu erkennen, dass diese Kommentare aus einer Innenansicht geschrieben werden. Man ist im Laufe der Zeit in der Wolle gefärbt und dies zeigt sich auch im Kommunikationsstil. Haben Sie schon einmal darüber nachgedacht selbst Online-Bewertungen zu schreiben?

Gekaufte Bewertungen halten echte Kunden vom Bewerten ab

Ein weiterer Nachteil bei gekauften Bewertungen ist, dass diese schnell Überhand nehmen können. Kleine und mittelständische Unternehmen können in der Regel zu Beginn nur sehr wenige Google-Bewertungen aufweisen. Wer sich nun positive Bewertungen kauft und diese dann innerhalb kürzester Zeit auf dem Portal erscheinen ist dies auffällig. Doch damit nicht genug. Denn eine so einhellige positive Meinung kann auch echte Kunden von Bewertungen abhalten. Denn die Kunden haben nicht das Gefühl mit einer Bewertung helfen zu können. Zudem fallen auch die hilfreichen und konstruktiven negativen Bewertungen häufig weg, was unter anderem verhindert, dass Sie Ihr Unternehmen verbessern und auf Kritik eingehen können. Oder meinen Sie es gäbe in negativen Bewertungen nicht auch etwas Gutes zu entdecken?

Verlust von Reputation bei Ihren Kunden

Neben den ganzen rechtlichen Aspekten ist vor allem die Frage, wie Kunden auf gekaufte Online-Bewertungen reagieren. In der Regel sind gekaufte Bewertungen nicht sehr eindeutig in der Aussage und vergeben dennoch sehr gute Bewertungen. Wenn nun echte Kunden Ihr Unternehmen, Ihre Produkte oder Ihre Dienstleistungen in Anspruch nehmen, kommen diese also mit den extrem hohen Erwartungen, die an solch gute Bewertungen gekoppelt sind. Stellen diese dann fest, dass dies nicht der Wahrheit entspricht und sind von den Leistungen deswegen enttäuscht, werden Sie dies sehr deutlich machen. Ein zufriedener Kunde lobt ein Unternehmen vor einem Freund. Ein unzufriedener Kunde erzählt es all seinen Freunden.

Insgesamt ist es nicht sinnvoll Google-Bewertungen zu kaufen oder selbst zu schreiben. Gerne zeige ich Ihnen, wie Sie auch ohne den Kauf von Google-Bewertungen sicher an gute und vor allem echte Bewertungen gelangen.

Lesen Sie gerne weitere Beiträge aus meiner Serie zum Thema Online-Bewertungen:

Beitrag 1. 8 erfolgreiche Wege für lokale Online-Bewertungen
Beitrag 2. Die Erfolgsregeln für lokale Google-Bewertungen
Beitrag 3. Positive-Google-Bewertungen aktiv fördern, so wird’s gemacht

No votes yet.
Please wait...
Voting is currently disabled, data maintenance in progress.
>