Jetzt mit lokalem Online-Marketing! Ruck, zuck erfolgreich Kunden aus Ihrer Stadt im Internet gewinnen

Führen Sie Ihr Unternehmen in eine erfolgreiche digitale Zukunft

Jetzt mit lokalem Online-Marketing! Ruck-Zuck, erfolgreich Kunden aus Ihrer Stadt gewinnen.
© Mikael Damkier Adobe Stock

Digitale Prozesse erschaffen neue Möglichkeiten und Freiräume. Unternehmer sowie Freiberufler können diese gewinnbringend nutzen, um sich auf ihre Kernkompetenzen zu fokussieren sowie neue Maßnahmen zur Wertschöpfung zu entwickeln.

Ein sinnvoller Ansatz für einen schnellen, effizienten und spürbaren Umsatzzuwachs in der heutigen digitalen Welt ist das lokale Online-Marketing.

Das Internet ist nicht nur eine große Daten- und Informationsquelle. Für viele Unternehmen ist es auch einer der wichtigen Pfeiler in der Kundenakquise. Schon lange sind nicht mehr nur die großen Konzerne bemüht, über ihren Internetauftritt, Google-Werbung und Facebook mehr Umsätze zu erzielen, sondern auch kleine und mittlere Unternehmen sowie Freiberufler nutzen aktiv Online-Marketing, um Kunden anzusprechen. Leider herrscht gerade bei diesen Unternehmen und Freiberuflern meist viel Unsicherheit darüber, welche Maßnahmen im lokalen Online-Marketing die richtigen sind. Beispielsweise wird die eigene Website mit einem schönen Design ins Netz gestellt. Nun wird gehofft, dass sich die Kunden scharenweise melden; leider ist dies aber meistens nicht der Fall. Der Unternehmer oder Freiberufler stellt schnell fest, dass er seine Website nicht in den vorderen Suchergebnissen findet. Dieser Vorgang liegt nicht an den Suchmaschinen, denn die haben schon länger erkannt, dass ein nicht unbeachtlicher Teil der Suchanfragen ihrer User lokale Anfragen umfasst. Somit haben Google und Co. die Auslieferung ihrer Suchergebnisse schnell diesem Trend angepasst. Nur fehlt Unternehmern und Freiberuflern, aus welchem Grund auch immer, leider das Geschick, ihre Online-Marketing-Aktivitäten auf lokale Kunden auszurichten, oder sie zahlen zu viel Geld für Online-Marketing-Agenturen, die keinen oder nur mäßige Erfolge mit ihren Vorschlägen erzielen.

Kurz und knapp – Digital-Map:

  1. Wie kann ein lokales Unternehmen im Internet gefunden werden?
  2. Warum lokales Online-Marketing in naher Zukunft für Unternehmen/Selbstständige existenziell sein wird!
    2.1. Wie und wonach suchen Kunden im Internet?
    2.2. Diese Branchen profitieren am meisten vom lokalen Online-Marketing!
    2.3. Warum Google die lokale Suche dominiert
  3. Die vier Erfolgssäulen im lokalen Online-Marketing
    3.1. Säule 1 = in Google Maps, richtig positioniert mit dem „my Business“-Eintrag
    3.2. Die Erfolgsfaktoren für eine gute Google-„my-Business“-Platzierung!
    3.3. Säule 2 = Ihre marketingorientierte Firmen-Website
    3.4. So werden aus Besuchern Ihrer Website echte Kundenkontakte!
    3.5. Säule 3 = lokale Suchmaschinenoptimierung
    3.6. Säule 4 = regionales Online-Marketing mit Google AdWords
    3.7. Mit lokalem Suchmaschinenmarketing können Sie gezielt und kostengünstig Kunden aus Ihrer Stadt gewinnen
    3.8. Welche Vorteile hat regionales Online-Marketing durch Suchmaschinenmarketing bei Google AdWords gegenüber Offline-Marketingaktionen?

Mir berichten immer wieder Unternehmer und Freiberufler, dass lokales Online-Marketing keine Aufgabe sei, die mal so nebenbei erledigt werden könne.

Im heutigen Unternehmeralltag ist Zeit ein sehr wichtiges Gut. Sehr häufig fehlt diese Selbstständigen, Unternehmern sowie Freiberuflern aufgrund ihrer Aufgabenfülle im Geschäftsalltag. Doch wenn Sie Ihre wertvolle Zeit für umsatzsteigerndes Online-Marketing nutzen und Kosten für ineffektives Marketing sparen wollen, lesen Sie gerne weiter.

In den letzten 10 Jahren durfte ich in über 1000 großen und kleinen Digitalisierungs- sowie Online-Marketing-Projekten in großen und kleinen Unternehmen meine Erfahrungen sammeln. Ich möchte Unternehmen und Freiberuflern den Weg aufzeigen, wie sie ihr lokales Online-Marketing preiswert, zeitsparend und kundengewinnend ausrichten können.

Wie kann ein lokales Unternehmen im Internet gefunden werden?

Hierzu gibt es folgende Möglichkeiten:

  • Eine eigene Website
  • Ein individueller Eintrag in Google Maps
  • Bezahlte Werbung über Google AdWords
  • Kundenbewertungen
  • Google Universal Search (Bilder, Videos, News, Foren – die auf das Unternehmen verweisen)
  • Eigene Social-Media-Profile auf Facebook, Instagram und Co.

Sie denken jetzt wahrscheinlich: Das sind aber viele Möglichkeiten und bestimmt viel Arbeit! Es ist aber gar nicht notwendig, sich um alle Bereiche gleichzeitig zu kümmern. Denn es reicht vollkommen aus, sich die oben aufgeführten Punkte einzeln vorzunehmen, die entscheidenden Punkte anzupassen und zwei bis drei konsequent auszubauen. Starten Sie jetzt und setzen Sie Stück für Stück meine folgenden Tipps und Tricks um. Isoliert betrachtet stellen die folgenden Säulen die wichtigsten Bausteine im Rahmen des lokalen Online-Marketings dar.

Warum lokales Online-Marketing in naher Zukunft für Unternehmen/Selbstständige existenziell sein wird!

Lohnabrechnung Outsourcing – Folgendes gibt es bei der Dienstleisterwahl zu beachten
© Jacob Lund Adobe Stock

Wie und wonach suchen Kunden im Internet?

Das Internet hat das Konsumverhalten der Menschen grundlegend verändert. Bei Kaufentscheidungen ist Google die Informationsquelle Nummer 1. Hier sind einige eindrucksvolle Zahlen aus seriösen Umfragen und Studien:

97 % aller Konsumenten recherchieren lokale Produkte und Services im Internet.
90 % verwenden Suchmaschinen wie Google.
Kelsey Group

47 % nutzen Anbieter-Websites.
48 % aller Nutzer informieren sich vor dem Kauf auf Bewertungsportalen.
37 % informieren sich ausschließlich im Internet über Dienstleistungen und Produkte.
Bitkom

70 % aller Konsumausgaben finden innerhalb von 50 km statt.
93 % des Einzelhandels sind stationär.

Zum Suchverhalten von Internetnutzern geben die großen Suchmaschinen wie Google bereitwillig Auskunft. Unstrittig ist, dass nicht nur allgemeine Suchbegriffe wie „fitness“, „damenmode“ oder „autohaus“ eingetippt, sondern auch sehr oft Suchanfragen gerade mit einer lokalen Komponente versehen werden, z. B. „fitness flensburg“, „damenmode hamburg“ oder „autohaus berlin“.

Diese Branchen profitieren am meisten vom lokalen Online-Marketing!

Lokale Werbung ist zweifellos eines der wichtigsten Werkzeuge, um als Unternehmen potenzielle Kunden auf die angebotenen Produkte und Dienstleistungen aufmerksam zu machen. Nicht nur Hotels, Fitnessclubs, Steuerberater und Restaurants, die in Ranglisten lokaler Online-Suchen immer weit vorne auftauchen, sondern auch Tanzschulen, Zoofachgeschäfte, Kfz-Werkstätten oder auch Dienstleister wie Steuerberater, Ärzte und Rechtsanwälte werden lokal im Internet gesucht.

Alle Branchen werden lokal im Internet über Suchmaschinen gesucht. Heutzutage erfolgt dies überwiegend mobil über das Handy ihrer Kunden. Bei einigen Branchen besteht aufgrund des größeren Bedarfs ein höheres Suchvolumen als bei anderen. Dieses Volumen ist jedoch mit der Größe der Zielgruppe gleichzusetzen, die die Branche bedient. Ein Handy-Shop hat automatisch aufgrund seines Produktes (Handy) ein größeres Volumen als ein Sattler, der maßgeschneiderte Bootsplanen erstellt.

Sie als Unternehmer müssen für sich selbst abwägen, ob es sich lohnt, in lokales Online-Marketing Zeit und Geld zu investieren. Fakt ist aber, wer lokal nicht von seinen potenziellen Kunden gefunden wird, kann diese auch nicht gewinnen.

Warum Google die lokale Suche dominiert

Die lokale Suche verlagert sich schon seit Längerem weg von den klassischen Branchenbüchern ins Internet. Google führt hierzulande mit über 90 % Marktanteil die Liste der meistbenutzten Suchmaschinen mit deutlichem Vorsprung an (zur Information: Auch T-Online, Alles klar, GMX usw. greifen bei der Datentechnologie auf Google zurück).

Die Grenzen zwischen stationären und mobilen Internetzugängen sind verschwunden. Allerorts sieht man Apples iPhone und andere Smartphones, die mit zahlreichen praktischen Funktionen überraschen. Der Trend geht zum mobilen Alleskönner, mit dem man sich beim lokalen Shoppen über Preise informieren, Restaurantbewertungen vor dem Essen erfragen, Mails verschicken, sich bei seinen sozialen Netzwerken wie Facebook über die Aktivitäten seiner Freunde informieren kann oder eine Navigationshilfe hat.

Google ist fester Bestandteil bei mobilen Applikationen (Apps). Durch die hohe Nachfrage sind die Tarife der Handynetzanbieter immer günstiger geworden. Somit können sich immer mehr Menschen diese Dienste problemlos leisten. Da das Internet als das Informationsmedium schlechthin bekannt ist, werden hier auch Informationen abgefragt oder von Kunden über ihre Handys selbst erstellt. Und wer kann diese Anfragen wohl am besten bedienen? Ja, Google ist seit Langem die unbestrittene Nummer 1 bei der Informationsaufbereitung über das Internet.

Google Maps kann über das Handy mit dem eigenen Google Account verknüpft werden. Dieses Feature nennt sich „local mobile search“.

Kurz und knapp erklärt:

  • Sie suchen zu Hause auf Google Maps nach bestimmten Geschäften, Dienstleistern, touristischen Highlights oder anderen Orten.
  • Hierbei markieren Sie Ihre Suchergebnisse mit einem „Stern“.
  • Später, wenn Sie unterwegs sind, loggen Sie sich über Ihren Google Account ein. Nun werden Ihnen auf dem Smartphone über Google Maps die mit dem Stern markierten Orte angezeigt.
  • Sie sparen auf diese Weise viel Zeit und bleiben von bösen Überraschungen verschont, da Sie gemütlich von zu Hause aus Ihre Reise oder Einkaufsroute recherchiert haben.

Das zunehmende Angebot an Handy-Apps ermöglicht den immer schnelleren Zugriff auf lokale Informationen. Ihr Handy verbindet durch GPS die hinterlegten Geodaten bei den Suchmaschinen und somit wissen die Apps, w o Sie sich gerade befinden und welche lokalen Informationen abrufbar sind. Das Ergebnis: Es werden immer nur Tipps und Hinweise für das direkte Umfeld eingeblendet. Google bietet hier seine eigene App „Maps“ an. Mit diesem kleinen Tool haben Sie die Möglichkeit, sich Adressen, Anfahrtsituationen sowie Bewertungen vom nächstgelegenen Restaurant, Bar, Coffee-Shop usw. anzeigen zu lassen.

Die vier Erfolgssäulen im lokalen Online-Marketing

Die vier Erfolgs-Säulen im lokalen Online-Marketing
©  ioannis kounadeas Adobe Stock

Säule 1 = in Google Maps, richtig positioniert mit dem „my Business“-Eintrag

Die Welt unserer Kunden spricht Google. Studien belegen, dass sich Kunden mehr und mehr über Suchmaschinen informieren. Sie finden bei den Suchspezialisten nicht nur die Adresse oder Telefonnummer des anvisierten Unternehmens. Nein, Sie erfahren sogar, wie gut oder auch schlecht der Dienstleister mit seinen Kunden umgeht, welche anderen Anbieter womöglich das gesuchte Produkt billiger anbietetń oder schneller liefern können. All das, was man sich vor 10 Jahren noch mühsam zusammensammeln oder durch Telefonieren erfragen musste, und noch viel mehr erhält man heute mit einem Mausklick.

Wenn Sie jetzt denken: „Ja, das weiß ich doch schon. Ich bin selber online!“, dann frage ich Sie: Wissen Sie auch, wie Sie die Macht von Google für Ihr Unternehmen oder Ihre Dienstleistung gewinnbringend nutzen können? Nein? Dann passen Sie jetzt mal gut auf! Google als größte und mit Abstand populärste Suchmaschine der Welt bietet vom großen Unternehmen bis zum kleinen Selbstständigen jedem die umfangreiche Möglichkeit, sich selbst über einen kostenlosen Brancheneintrag in Google „my Business“ darzustellen.

Probieren Sie es am besten gleich einmal aus, damit Sie wissen, wovon ich rede. Geben Sie in den Suchschlitz bei Google einfach „fahrradladen [Ihre Stadt]“ ein. Nun kommen die Ergebnisse, wobei als Erstes ganz oben der Kartenausschnitt von Google Maps mit bis zu 3 lokalen Anbietern erscheint.

Achtung, dies ist der „Normalzustand“ bei Suchanfragen. Das bedeutet, dass bei einer Google-Platzierung „above the fold” (ohne zu scrollen) im regionalen Bereich keine „natural listing”-Suchergebnisse sichtbar sind! Sie klicken nun auf die hinter den Maps-Einträgen hinterlegten Links. Schon sind Sie auf dem „my Business“-Eintrag des Fahrradladens XY. Dort erfahren Sie sehr viel über den Fahrradladen XY, von der Adresse, Telefonnummer und Website über Öffnungszeiten und Fotos bis hin zu Kundenbewertungen.

Den Google-„my-Business“-Eintrag können Sie als Geschäftsinhaber leicht und unkompliziert selbst erstellen. Meistens ist dieser allerdings schon von Google angelegt. Bestehende Einträge können Sie als Geschäftsinhaber(?) bestätigen. Danach haben Sie viele Möglichkeiten, Ihren Eintrag kundenfreundlich zu gestalten. Wie ich schon erwähnt habe, ist dieser „my Businesss“-Brancheneintrag umsonst. Er ist wie eine Website und erfüllt alle Funktionen, die Sie für den Geschäftsstart im Internet brauchen.

Verglichen mit der lokalen Suchmaschinenoptimierung Ihrer Website, die das organische Ranking verbessert, lassen sich wesentlich schneller Top-Platzierungen erreichen (innerhalb von Wochen anstatt von Monaten oder sogar Jahren).

Die Erfolgsfaktoren für eine gute Google-„my-Business“-Platzierung!

Die Erfolgsfaktoren für eine gute Google-„my-Business“-Platzierung!
© Adobe Stock piter2121

Nun möchte ich Ihnen noch einige Erfolgsfaktoren für ein gutes Ranking mit auf den Weg geben. Grundsätzlich lässt sich sagen, dass die entscheidenden Faktoren nach der Beanspruchung des eigenen Eintrages die Menge der Bewertungen und der Unternehmensinformationen sind. Nun folgt aber noch eine ausgiebige Zusammenstellung der wichtigsten Ranking-Faktoren:

  1. Die Adresse des Brancheneintrages liegt in der Stadt, in der gesucht wird
  • Eine tatsächlich vorhandene Adresse in der Suchstadt ist die unumstößliche Grundlage, dass der Eintrag als relevanter Treffer überhaupt angezeigt wird.
  • Wenn es nur wenige (vertrauenswürdige) Treffer in einer Stadt gibt und Einträge aus dem Umland angezeigt werden, ist die Nähe zum Stadtzentrum ein wichtiger Faktor für die Treffer aus der Umgebung.
  1. Zuordnung des Eintrages in die richtigen Kategorien
  • Ein sehr starkes Signal für die Relevanz eines Brancheneintrages ist die richtige Auswahl der Branchenkategorie. Wählen Sie die Kategorien aus, die am besten zu Ihren stärksten Leistungen passen.
  1. Anzahl Nutzerbewertungen zu einem Eintrag
  • Einträge mit einer hohen Anzahl von Nutzerbewertungen (z. B. Google selbst, qype.com, booking.com usw.), egal, ob positiv oder negativ, besitzen oft bessere Rankings als Einträge mit wenigen oder gar keinen Bewertungen.
  1. Vollständige Adresse auf der Kontaktseite und dem Impressum Ihrer Website
  • Hilft Google, die Website den Einträgen der Adresslieferanten zuzuordnen.
  • Optimal wäre eine mehrmalige Nennung Ihrer Adresse auf Ihrer Website, z. B. im Footer oder einer Infobox. Sie sollten hier auch Ihre Öffnungszeiten, Telefonnummer und E-Mail-Adressen angeben.

Säule 2 = Ihre marketingorientierte Firmen-Website

Die vier Erfolgssäulen im lokalen Online-Marketing
© Levente Janos Adobe Stock

Die meisten der weltweiten Websites, gerade von kleineren Firmen, sind nach wie vor „Hallo, da bin ich“-Internetauftritte, reine Schaufenster! Der Webmaster ist vielleicht ein technisches Genie, der Webdesigner ein toller Grafiker – aber beide sind keine Marketingfachleute. Eine wirklich gute Firmen-Website soll aber nicht nur gut aussehen, sondern auch mehr Umsatz bringen, nicht wahr?

Wissen Sie, welches die drei wichtigsten Eigenschaften einer Firmen-Website sind? Ich werde es Ihnen verraten:

  1. Aufgrund guter Suchmaschinenoptimierung findet Ihre Zielgruppe schnell Ihre Website.
  2. Ihre Website stellt Ihren Kunden Inhalte zur Verfügung, die einen Nutzen bzw. Mehrwert bieten oder deren Problem lösen.
  3. Ihre Website fordert Ihren Kunden zu einer gewinnbringenden Handlung auf. So hinterlässt dieser seine Kontaktdaten, macht einen Termin oder tätigt einen Kauf.

Lokales Online-Marketing beginnt aber schon im Vorfeld eines Verkaufs. Würden Sie einen Messestand mieten – und dann keinen Kontakt aufnehmen? Eben! Wie viele Firmen machen aber genau das über das Internet? Damit sich viele Interessenten auf Ihrer Website eintragen, könnten Sie z. B. einen kurzen GRATIS-Report über Ihren Geschäftsbereich anbieten. Dadurch erhalten Sie wesentlich mehr Adressen! Mit Google AdWords können Sie gezielt – auch regional! – neue Interessenten gewinnen, und das wesentlich günstiger als über andere Medien (z. B. Zeitungsanzeigen usw.). Sie bezahlen nur im Erfolgsfall – also nur dann, wenn jemand auf Ihre Anzeige klickt – und Sie bestimmen selbst, wie viel Sie für einen Klick bezahlen wollen! Hierzu erfahren Sie mehr im Kapitel regionales Online-Marketing mit Google AdWords.

Wie viele Kunden darf eine Website kosten? Kennen Sie das? Sie suchen Informationen auf einer Website – und was passiert? Auf vielen Websites ist die Menüsteuerung so unübersichtlich, dass Sie sich nicht zurechtfinden; auf anderen sind die Ladezeiten so hoch, dass Sie ewig warten müssen – denn ein sehr großer Anteil ist nicht für mobile Endgeräte optimiert.

So werden aus Besuchern Ihrer Website echte Kundenkontakte!

Ist Ihre Website ein Kundenfänger oder ein Kundenschreck?

Die folgenden Marketing-Tipps zum Umsetzen auf Ihrer Website helfen Ihnen, mehr Kundenkontakte zu generieren:

  1. Die Startseite sollte Ihren Zweck erfüllen.

Startseiten, die auf den ersten Blick erkennen lassen, wer Sie sind, was Sie verkaufen und was Sie Besonderes anbieten, sind für Kunden eine Wohltat.

  1. Erleichtern Sie die Navigation.

Die Navigation sollte übersichtlich gestaltet sein. Gliedern Sie Ihr Angebot in einfache kurze Überschriften, nutzen Sie Wörter, die auch Ihre Kunden benutzen, positionieren Sie die Navigation gut sichtbar entweder oben oder links auf Ihrer Website. Machen Sie deutlich, worauf der Kunde als Nächstes klicken soll, um seinen Einkauf oder seine Recherche fortzusetzen.

  1. Zeigen Sie gute Ergebnisse bei der internen Website-Suche an.

Kunden besuchen Ihre Website und wissen womöglich nicht die richtigen Produkt- oder Herstellernamen. In diesem Fall empfiehlt sich eine interne Suchfunktion, die bei einem Treffer den Kunden direkt zum gesuchten Produkt leitet. Sollte Ihre Suchfunktion aber keine guten Ergebnisse liefern, verzichten Sie lieber darauf. Testen Sie Ihre Suche am besten auf Herz und Nieren.

  1. Geben Sie Ihren Kunden die Produktdetails, die sie benötigen.

Überladen Sie Ihre Kunden nicht mit Informationen, sondern beschränken Sie sich auf die wesentlichen Details wie Kontaktdaten, Preise, Fotos, Kundenrezensionen und -bewertungen.

  1. Vereinfachen Sie das Kaufen oder Nachfragen.

Keiner füllt gerne Formulare aus. Je länger und komplexer ein Formular auf einer Website ist, desto eher geben die meisten Kunden auf. Doch je einfacher der Prozess, desto wahrscheinlicher ein erfolgreicher Abschluss.

  1. Schaffen Sie Vertrauen.

Der Kunde möchte das haben, was Sie anbieten, aber er muss Ihnen vertrauen können. Nur wenn sich er darin bestärkt fühlt, Sie seien das richtige Unternehmen, das seine Bedürfnisse befriedigt oder seine Probleme behebt, wird er bei Ihnen Kunde werden. Geben Sie Ihrem Kunden das Gefühl der Sicherheit. Informieren Sie aussagekräftig über Lieferbedingungen, Zahlungsvorgänge, Umtauschmöglichkeiten, Vertragsbedingungen … Nutzen Sie Zufriedenheitsgarantien, Bewertungen, Kundenerfahrungen, Auszeichnungen, Zertifikate oder andere vertrauensbildende Elemente gut sichtbar auf Ihrer Website.

Säule 3 = lokale Suchmaschinenoptimierung

Google, Google, Google, suchen heißt heute googeln. Auch Ihre Kunden googeln, um sich über Ihr Unternehmen, Produkt oder Dienstleistung zu erkundigen. Für eine erfolgreiche Internetstrategie ist langfristige lokale Suchmaschinenoptimierung (SEO) also unerlässlich.

Wo stehen Sie bei Google unter „Unternehmen / Ihr Produkt und Ihre Stadt“? Sind Sie auf Seite 1 unter den ersten drei Positionen? Wussten Sie, dass 80 % der Suchenden die zweite Seite mit Suchergebnissen gar nicht aufrufen?

Welchen Nutzen bringt Ihnen lokale Suchmaschinenoptimierung?

Die Sichtbarkeit und Auffindbarkeit Ihrer Internetseite entscheidet darüber, ob Ihre Kunden Sie überhaupt erreichen. Finden ist nicht gleich finden! Ihre Website sollte so ausgerichtet sein, dass Ihr umsatzstärkster (wichtigster) Zielkunde diese schnell auffindet. Und das, bevor Ihr Kunde die Website Ihres Mitbewerbers gefunden hat.

Durch richtige lokale Suchmaschinenoptimierung generieren Sie qualifizierten Traffic über Suchmaschinen wie Google. Das bedeutet, dass in erster Linie die Abstimmung Ihrer Firmen-Website auf Suchbegriffe erfolgen muss. Wird in Ihrer Stadt z. B. nach „immobilien hamburg“ gesucht und Ihre Website enthält an wichtigen Stellen diese Begriffe nicht, erreichen Sie nie die ersten Plätze bei Google und Co.

Durch eine gute und langfristige SEO-Strategie reduzieren sich Ihre Marketingkosten. Bei einem Suchmaschinen-Ranking auf den vordersten Plätzen entstehen Ihnen keine Kosten für Anzeig enplatzierungen oder Klicks auf Ihre Links. Sie können so die Ausgaben für Suchmaschinenmarketing reduzieren oder in andere Bereiche umverteilen.

Um einen der ersten Plätze im Suchmaschinen-Ranking zu erhalten, sind Faktoren wie lokal optimierte Meta-Tags, die richtige Technik, Verlinkungen, ein lokal optimierter und aktueller Inhalt sowie die Struktur Ihrer Website ausschlaggebend.

Säule 4 = regionales Online-Marketing mit Google AdWords

regionales Online-Marketing mit Google AdWords
© Adobe Stock prima91

Mit lokalem Suchmaschinenmarketing können Sie gezielt und kostengünstig Kunden aus Ihrer Stadt gewinnen

Ob von zu Hause, bei der Arbeit oder im Urlaub: 97 % der Kaufinteressenten suchen vor ihrem eigentlichen Kauf online nach Produkten und Services. In einer Studie hat die Bitkom ermittelt, dass 70 % aller Konsumausgaben innerhalb eines Radius von 50 km um den Wohnort des Kunden stattfinden. Daher ist gezieltes Marketing in Suchmaschinen für lokale Unternehmer sowie Freiberufler von großer Bedeutung.

Welche Vorteile hat regionales Online-Marketing durch Suchmaschinenmarketing bei Google AdWords gegenüber Offline-Marketingaktionen?

Bei jeder Marketingaktion gilt: zielgenaue Ansprache, Kosten-Nutzen-Effekt optimieren und möglichst viele Kunden zu einer erfolgreichen Handlung bewegen. Leider sind Offline-Aktionen wie Printwerbung (Flyer, Zeitungsanzeigen, Werbebeilagen usw.) für ihre hohen Streuverluste, grobe Zielgruppenansprache und wenigen Möglichkeiten der Erfolgskontrolle bekannt. Hier findet meistens das Gießkannenprinzip Anwendung. Doch Suchmaschinenmarketing (SEM) und speziell Google-AdWords-Marketing gehen da ganz neue Wege.

Folgende Vorteile bietet hier regionales Online-Marketing:

  • Sie können im AdWords-Manager ein festes Budget angeben, das optimal genutzt und nicht überschritten wird.
  • Sie haben zu jeder Zeit die volle Kontrolle über Ihre SEM-Kosten, und das auf den Tag genau.
  • Für erfolgreiche Suchbegriffe, die z. B. zu besonders vielen Einträgen in Ihrem Kontaktfeld führen, kann mehr Geld ausgegeben werden als für Keywords mit einer niedrigeren Kontaktrate.

Über Google AdWords können Sie zielgruppengenaues Suchmaschinenmarketing betreiben. Hier ein kleines Beispiel: Sie sind Inhaber eines Küchenstudios in Berlin und haben sich auf „blaue Design-Küchen“ spezialisiert. Mit AdWords-Marketing finden Sie genau die Kunden in Berlin und Umgebung, die „blaue Design-Küchen“ suchen, und können sie so gezielt ansprechen. Sie haben die Möglichkeit, Ihre Anzeigen so fein auszurichten, dass diese nur innerhalb von 6 km um Ihren Firmensitz erscheinen. Sie können als Lieferservice die Auslieferung Ihrer Anzeigen so steuern, dass hungrigen Kunden Ihr Pizza-Angebot nur zwischen 18:00 und 20:00 Uhr angezeigt wird.

Sie zahlen bei SEM-Aktionen nur für den tatsächlich zustande gekommenen Kontakt. Nie wieder Streuverluste! Das Beste kommt aber erst noch: Sie können genau analysieren, welches Keyword, welche Anzeige oder welche Aktion Ihnen welchen Erfolg beschert hat. Alle Suchmaschinenmarketing-Prozesse sind zu 100 % transparent und nachvollziehbar.

Der Hintergrund, warum ich diese Säulen in die hier aufgeführte Reihenfolge gebracht habe, ist die strategische Planungsmöglichkeit. Säule 1, der Google-Maps-Eintrag über „my Business“, ist sofort umsetzbar. Der marketingorientierte Internetauftritt als zweite Säule braucht hingegen ein wenig Planungs- und Erstellungszeit. Er ist aber die Voraussetzung, um richtiges LOKAL-SEO zu betreiben. Nachdem die Website steht und auf Kundensuchanfragen suchmaschinenoptimiert ist, können Sie damit anfangen, die vielen kleinen, aber auch großen Kundensuchströme mit gezielten AdWords-Anzeigen zu bewerben.

Herzlichst, Ihr

Guido Raddatz

No votes yet.
Please wait...
Voting is currently disabled, data maintenance in progress.